Evangelisch
Ökumenisch
Katholisch
Impressum&Datenschutz

Besuchsdienst



Besuchsdienstkreis

Der Besuchsdienstkreis trifft sich monatlich, bereitet Geburtstagsbesuche bei Mitgliedern der Kirchengemeinde ab 75 Jahre vor und tauscht sich über die Erfahrungen aus. Um möglichst viele Geburtstags„kinder“ besuchen zu können wäre es schön, wenn sich noch ein paar zusätzliche Menschen fänden, die bei dieser wichtigen ehrenamtlichen Aufgabe mithelfen wollen.

Bitte melden Sie sich bei Interesse bei Pastor Lei, Tel. 403171 oder bei Pastorin Rogmann, Tel. 401518 oder kommen Sie einfach zum Vorbereitungstreffen dazu.

Die Vorbereitungstreffen finden i.d.R. am 3. Donnerstag im Monat statt.

- 18. Juli, 19. September, 17. Oktober, 19.30 Uhr, Arche Noah




Gesine Hachmann

Es sind die Menschen, die für diese evangelische Kirchengemeinde arbeiten, die mir hier ein Gefühl von Heimat geben. Denn sie schenken einem immer ein Lächeln oder ein offenes Ohr.

Es ist schön, andere gleich gesinnte Menschen in meiner Kirchengemeinde zu treffen und mich mit ihnen austauschen zu können





Birgit Lepinat

Vor fast 8 Jahren bin ich in das Wohnprojekt hinter der Arche Noah eingezogen. Schon bald nach dem Einzug stellte sich bei mir ein wohliges Gefühl der Geborgenheit ein. Die Vorzüge des Wohnprojekts sind: man achtet aufeinander; unterstützt sich, sofern nötig und möglich; wechselt freundliche Worte und, wenn Probleme auftauchen, spricht man sie an und versucht, sie zu beseitigen. Diese gelungene Wohnform mit der Mischung von Senioren, jungen Familien und Youngsters mit Handicap trägt aus meiner Sicht zur Verbesserung der eigenen Lebensqualität bei. Statt Anonymität und Vereinsamung zählt hier Vielfalt und Action.
Ich freue mich stets auf die unterschiedlichen Angebote seitens der Kirchengemeinde, z.B. das exzellente monatliche Frühstück, die Familiengottesdienste mithilfe engagierter Eltern, „einfache“ Gottesdienste unterschiedlichster Ausprägung, die musikalische Begleitung mit Orgel oder Flügel, schöne Chorkonzerte (sowohl klassisch als auch modern), den lesenswerten, modern gestalteten Gemeindebrief, sowie nach dem Gottesdienst in der Arche den Kirchenkaffee in gemütlicher Runde. Kurz: Wo findet man anderswo ein so vielseitiges und abwechslungsreiches Angebot quasi vor der Haustür?
Ich freue mich schon auf die bevorstehende Reise des Kirchenkreises in die neuen Bundesländer. Dieses Mal soll ein Gottesdienst in der Dresdner Frauenkirche den Abschluss bilden - ein würdiger Rahmen für ein Dankgebet und meine persönliche Bitte für die Zukunft: Zeit und Kraft zu finden für all die schönen, mir selbst gestellten kleinen „Pflichten“ in der Kircehngemeinde, z.B. das Lutherspiel anläßlich des Reformationstages oder den Marmeladenverkauf auf dem Weihnachtsmarkt. Außerdem möchte ich weiter bei der Helms-Stiftung mitarbeiten können und zur plattdeutschen Runde des DRK gehen.
Fazit: In dat Book „Sien Schöpfung“ hett Boy Lornsen op siene fiene Ort un Wies öber de Rettung vun all de Deertens mit de Arche Noah vör de groode Manndränk schreben. Ik meen, de Halstenbeker Arche Noah mutt so blieben as se is, met all de veelen düchtigen Lüüd an Bord un dat annere Gedöns um und bi.