Evangelisch
Katholisch
Impressum&Datenschutz

Spielplatz



Spielplatz Arche Noah





Im Sommer haben wir im Gemeindebrief einen Spendenaufruf für den in die Jahre gekommenen Spielplatz bei der Arche Noah gestartet. Die Spielgeräte mussten dringend erneuert werden. Auf dem ehemaligen Spielplatz wäre langfristig kein sicheres Spielen für die Kinder mehr möglich gewesen. Wir als Kirchengemeinde Halstenbek haben uns dazu entschlossen, diesen Spendenaufruf und die Umbauaktionen so schnell wie möglich in die Gänge zu leiten, denn Spielplätze sind für Kinder eine der wenigen kostenlosen Möglichkeiten, zu toben und zu spielen. Man kann sich – auch außerhalb von Schule und Kita – mit Freunden treffen, spielerische Abenteuer erleben, klettern, sich beweisen - und einfach nur Spaß haben. Auch kann man hier ganz unkompliziert neue Kontakte knüpfen und Freunde finden. Auch Eltern kommen hier zusammen und ein Spielplatz wird so schnell zum gesellschaftlichen Mittelpunkt einer Siedlung.

Die Spendenaktion hat guten Anklang bei Ihnen gefunden und dadurch ist es möglich, dass der Spielplatz der Arche Noah noch in diesem November fertig gestellt werden kann! Die Restaurationen sind abgeschlossen bzw. in den letzten Zügen, und wenn dieser Gemeindebrief bei Ihnen im Briefkasten liegt, ist es wahrscheinlich schon so weit: klettern, rutschen, hangeln, springen, schaukeln, wippen - alles ist möglich!

Die Pfadfinder unserer Kirchengemeinde durften das letzte Mal auf dem Spielplatz „spielen“. Sie haben es nicht so getan, wie es sonst auf einen Spielplatz üblich ist, sondern „auf Pfadfinderart“: mit Sägen, Beilen, Äxten, Spalthämmern und der puren Pfadfinder-Kraft durfte alles abgerissen und zerkleinert werden, was irgendwie alt und morsch war. Danach wurde der alte Spielplatz platt gemacht. Außer zwei Federwippen war nun nichts mehr von dem alten Spielplatz zu erahnen. Endlich Platz für die neuen Spielgeräte, ein neues, großes Abenteuerschiff und Platz für kreative Spielideen für Groß und Klein. Am besten ist es, nun einmal selbst vorbeizuschauen und Spaß zu haben. Auch wenn es derzeit dabei natürlich wieder heißt: Abstand halten!

Dass wir diesen Spielplatz so groß und schön neu gestalten durften, liegt vor allen Dingen an den Spenden, die aus der Nachbarschaft zusammengekommen sind: 3264,30 € wurden gespendet. Richtig fantastische Summen kamen von Fördereinrichtungen und Stiftungen zusammen:
VR Bank - 1.000 €, Weizmann-Stiftung - 2.000 €, Helms-Stiftung - 10.000 € (damit konnte das Schiff finanziert werden), Land Schleswig-Holstein - 15.500 €.

An dieser Stelle einmal allen Gebern: danke, Danke, DANKE!